Das Brackvenn

Eine kurze Wanderung durchs Brackvenn, die hinter dem Parkplatz Nahtsief beginnt, führt uns an alten Biberspuren vorbei, wenn man an der ersten Weggabelung nach rechts geht.

Alte Biberspuren im Brackvenn

Wenig später kommen wir zu einer Stelle, wo der Biber z.Z. aktiv ist und sogar den Weg mit in seinen Damm einbezieht.

Biberspuren im Brackvenn

Nach den Biberspuren folgen wir dem Bretterstegen weiter geradeaus. Wenig später gibt es reichlich Moos zu bewundern, in dem insbesondere im Herbst wunderschöne Spinnennetze oder einfach nur Wassertropfen zu finden sind.

Moss in the morning light

Kurz darauf überqueren wir die Strasse und folgen einem Weg durch den Wald parallel zur Strasse. Gegenüber vom Parkplatz Nahtsief geht es am Palsen vorbei und dort, wo das Schild Rundweg steht geradeaus. Auf den Bretterstegen wärmen sich gerne Eidechsen auf. Im Herbst sind auch viele Raupen vom Brombeerspinner auf den Stegen sowie Libellen.

Schwarze Heidelibelle auf den Bretterstegen im Brackvenn

An der nächsten Gabelung geht es nach rechts wieder parallel zur Strasse zurück zum Parkplatz Nahtsief.

Nahtsief-Grenzparkplatz (23.09.13 17:32:3) at EveryTrail

Die 3 Täler Route bei Ternell

Einer der schönsten Wanderwege, die ich kenne, beginnt am Parkplatz von Haus Ternell und folgt immer der Wegmarkierung mit dem grünen Kreuz.

Vom Parkplatz aus überqueren wir die Strasse und gehen einen recht ausgewaschenen Weg hinab ins Getzbachtal. Dort folgen wir dem Getzbach bis zur Vorstaustufe der Wesertalsperre.

Der Getzbach

Weg am Getzbach Totholz mit Pilzen

Dort geht es über die Brücke und einen kurzes Stück auf Asphalt, bevor links ein Weg bergan führt. Wenig später überqueren wir die Strasse und gehen wieder bergab ins Hilltal.

20130925-210824.jpg On The Ground

Den nächsten Weg geht es wieder links bergan am Ternellbach entlang. Oben an der Hütte angekommen geht es wieder nach links zum Haus Ternell.

Alles hat mal klein angefangen...

So schön der Weg auch ist, er erfordert ein bisschen Trittsicherheit. Einkehrmöglichkeit besteht im Haus Ternell.

3 Täler Rundweg bei Ternell at EveryTrail

Von Linz nach Bad Hönningen

Nach einem kurzen Frühstück mit Käse von zu Hause und Kaffee und Brötchen der Bäckerei Lohners auf einer Bank vor der Linzer Sparkasse, bei dem uns eine ältere Frau warnte, wie gefährlich der Rheinsteig sei, haben wir uns trotzdem auf den Rheinsteig nach Bad Hönningen gemacht. In Dattenberg schlängelte sich der Weg über eine Baustelle, wo wir uns kurz mit einem Bauarbeiter unterhalten haben, der uns versprach, die schönste Etappe hätten wir morgen vor uns. Mittags sitzen wir auf einer Bank mit Blick auf den Rhein. Rechts von uns können wir die Ahrmündung sehen. Vor uns sieht es nach einem Badestrand mit Strandcafé aus und dahinter ist Industrie. Sehr romantisch.

IMG_0244

Hinter Leubsdorf geht es bei knapp 30 Grad über Pferdewiesen weiter auf dem Rheinsteig. Am Wegesrand liegt eine Amsel unter einem Findling und schaut uns ängstlich an. Wir gehen ruhig weiter und hoffen, dass es ihr gut geht.

Wenig später kommen wir zu einem Wegkreuz, vor dem Bank und Tisch stehen. Dabei steht ein Schild. „Setzen Sie sich doch ein Viertelstündchen! Im dieser Zeit wächst in den Leubsdorfer Wäldern genau die Holzmenge nach, aus der dieser Tisch produziert wurde.“

Dem kommen wir bei dem Wetter gerne nach und genießen die Aussicht, die bis zum Drachenfels ging.

P9040257

Am Schloss Arenfels und den ersten Weinreben vorbei ging es nach Bad Hönningen.

Erschreckend waren die ganzen leeren Stühle vor den Restaurants und die geschlossenen Geschäfte. Insbesondere die Schmiedgasse, die nur aus geschlossenen Hotels und Kneipen besteht, lassen Bad Hönningen wie eine Geisterstadt wirken.

IMG_0245

Erst auf der Rheinallee auf dem Weg zum Hotel sehen wir die ersten Leute. Das Hotel selbst ist anscheinend in den 70ern gebaut worden. Auch die Einrichtung ist in entsprechendem Stil.

Zu unserem Bedauern ist das Frühstück teurer geworden und kostet jetzt anstelle von 5,50 € zwischen 8 und 9 €, so die Dame an der Rezeption. Wir wundern uns zum einem über die ungenaue Preisangabe und die vergleichsweise große Preissteigerung und lehnen dankend ab.

Am Abend sind am Markt ein paar Tische vor den Restaurants besetzt. Wir entscheiden uns für eines der beiden italienischen Restaurants, da diese am meisten zu tun haben. Das Essen ist gut und die Bedienung sehr freundlich.

Zum Abschluss des Tages erleben wir noch einen traumhaft schönen Sonnenuntergang.

P9040274

Linz am Rhein

Mit dem Zug ging es heute nach Linz am Rhein.

Auf der Suche nach dem Rheinsteig, haben wir Linz mit seinen zahlreichen Brunnen ein wenig erkundet. So gibt es z.B. den Brunnen zum Gedenken an die Buttermarktfrauen oder der Brunnen auf dem Linzer Markt. Zusätzlich hat Linz viele Fachwerkhäuser zu bieten.

Linz am Rhein

Leider mussten wir nur feststellen, dass wir zwei den Altersdurchschnitt sehr senken. Um uns die Füße noch ein bisschen zu vertreten sind wir über den Rheinsteig bis nach Kasbach und wieder zurück nach Linz gegangen.

Ausblick über den Rhein in der Nähe von Burg Ockenfels bei Linz am Rhein

Der Rheinsteig selber bietet einige schöne Ausblicke und schöne schmale Wege.

Rheinsteig

Der Aachener Tierpark

Der Aachener Tierpark bzw. Euregiozoo ist immer wieder einen Besuch wert. Seine schönen großzügigen Gehegen, die Teils auch begehbar sind, machen diesen Zoo besonders interessant.

So können in einem der begehbaren Gehege Kraniche, Störche oder wie unten zu sehen Perlhühner bewundert werden.

Perlhuhn - Guinea fowl

Die schöne Umgebung gefällt auch den auf den benachbarten Bäumen brütenden wildlebenden Graureihern.

Graureiher - Grey Heron

Bei so schönem Wetter wie am Sonntag lacht einen auch einer der Sträuße an….

Strauß - Ostrich

Als letztes, damit nicht der Eindruck entsteht, es gäbe im Euregiozoo nur Vögel:

Otter

Für die Kinder gibt es zusätzlich zum Streichelzoo und Ponyreiten auch zwei Spielplätze und ein Gehege für Geparden wird gerade gebaut.

Ich kann jedem nur einen Besuch in diesem schönen Tierpark ans Herz legen.

Das Wurmtal

Ganz in der Nähe von Aachen liegt das Wurmtal. Als am Sonntag Nachmittag nach einem Schneeschauer die Sonne herauskam, sind wir spontan zum Blauen Stein gefahren.

Von dort aus gibt es einen ca. 1 1/2 Stunden langen Rundweg. Wir waren gerade ca. eine halbe Stunde unterwegs, als wir die Wolken wie im Bild unten sahen.

Wurmtal

Nach ein paar Fotos entschieden wir uns sicherheitshalber umzudrehen. Als wir gerade wieder am Auto ankamen, sah es so aus:

Snowing....

Abends haben wir noch mal einen kurzen Versuch gestartet vor die Türe zu kommen. Auf dem Lousberg waren an den Ästen die Tropfen an den Ästen gefroren.

Frozen

Ein wirklich toller Anblick!

Ein bisschen aus der Nähe…

Manchmal muss man gar nicht fahren, um einige wundervolle Dinge zu entdecken. So haben wir am Sonntag beschlossen einen Spaziergang in der Nähe des Aachener Klinikums zu machen. Hier ein paar Fotos von unterwegs:

Das erste Bild weckt Erinnerungen an den Herbst.

Hazlenut

Moss

Dabei sieht es wenig weiter so aus, als ob der Frühling schon da wäre. Bei den Temperaturen nicht verwunderlich.

Hazel

Ein neuer Blog/A New Blog

Nachdem ich heute meinen zweiten englischen Kommentar erhalten habe, habe ich beschlossen, nach und nach meinen Blog auch auf englisch zu veröffentlichen. Meinen ersten Artikel ist über den Great Glen Way ist bereits veröffentlicht. Ich hoffe, ich kann dadurch einige Leser mehr gewinnen.

After I got my second English comment today, I have decided to publish my Blog in English.I started with my first article about the Great Glen Way today. I hope I can win by a few more readers.